Click for english VersionEnglish
Version
PlaTeG - PlaTeG GmbH
PlaTeg - Plasma CVD; Wendeschneidplatten aus Hartmetall erhalten durch eine Plasma CVD-Beschichtung eine wesentliche Steigerung der Lebensdauer.    PulsPlasma® CVD
Anwendungen

Plasma CVD in Kombination mit PulsPlasma® Nitrieren

Wendeschneidplatten aus Hartmetall erhalten durch eine Plasma CVD-Beschichtung eine wesentliche Steigerung der Lebensdauer.

Fräser aus HSS erhalten durch das PulsPlasma® Nitrieren eine stabile Unterlage für eine Hartstoffbeschichtung, so dass ein Ausbrechen der Schneidekanten reduziert wird.

Ventilkörper und Tiefziehwerkzeuge können unabhängig von Hinterschneidungen und Bohrungen bei Behandlungstemperaturen unter 550°C mit Hartstoffschichten verschleißfest beschichtet werden.

Werkzeuge aus HSS oder Kaltarbeitsstahl wie Fräser und Umformwerkzeuge können in einem Arbeitsgang zunächst plasmanitriert und im Anschluss hartstoffbeschichtet werden. Dieser kombinierte Behandlungsprozess erhöht die Lebensdauer der Bauteile erheblich. Dies bewirkt einerseits eine verbesserte Haftfestigkeit der Hartstoffschicht und erhöht gleichzeitig die Tragfähigkeit des Grundmaterials, durch die vorhergehende verbindungsschichtfreie Plasmanitrierung.


Werkzeuge :
    Wendeschneidplatten      =>      Hartmetall, HSS
    Fräser      =>      Schnellarbeitsstahl, HSS
    Stempel      =>      Schnellarbeitsstahl, HSS
    Formenbau      =>      Kaltarbeitsstahl


Besonderheiten :
    Verzug ?      =>      vernachlässigbar, da Behandlungstemperatur stark abgesenkt werden kann und keine nachfolgende Wärmebehandlung (Abschrecken) erforderlich ist.
    Nachbarbeitung ?      =>      Nein, da Verzug und Rauhigkeitszunahme vernachlässigbar, so dass fertige Teile behandelt werden können.
    Gleichmäßigkeit ?      =>      Sehr gut, da auch bei komplizierten Konturen Temperaturverteilung homogen.
    Überhitzung ?      =>      Die Erwärmung scharfer Kanten kann durch den PulsPlasma® Einsatz dosiert werden, so dass Überhitzungen verhindert werden.
    Tragfähigkeit ?      =>      Durch eine vorhergehende PulsPlasma® Nitrierbehandlung wird eine tragfähige Unterlage unter den sehr dünnen Hartstoffschichten erreicht.
    Abdeckungen ?      =>      Zuverlässig durch Metall oder Paste.
    Nachreinigen ?      =>      Enfällt.

Aktivieren, Anlagenbau, Beflammung, Benetzbarkeit, Benetzung, Beschichten, Bipolare Pulstechnik, dünne Schichten, Entfetten, Epilamisieren, Gasnitrieren, Härten, Haerten, harte Schichten, hydrophil, hydrophob, Korrosion, Korrosionsschutz, Kunststoff, Kunststoffoberflächen, Lackieren, Nitrieren, Nitrocarburieren, Oberflächentechnik, Oberflächenveredelung, Oberflächhärten, Oxidieren, PA CVD/PE CVD -Beschichten, Plasma, Plasmaaktivieren, Plasmaepilamisieren, Plasmagenerator, Plasmahärten, Plasmanitrieren, Plasma Nitrieren, Plasmanlage, Plasmaoxidieren, Plasmapolymerisieren, Plasmareinigen, Plasmasterilisieren, Plasma Sterilisieren, Plasmatechnik, Polymerisieren, Puls Plasma, Pulsplasmanitrieren, Puls Plasmanitrieren, Puls Plasma Nitrieren, Randschichthärten, Reinigen, Standzeit, Sterilisieren, Stromversorgung, TiCN Schichten, TiC Schichten, TiN Schichten, Vakuumanlagen, Verbindungsschicht, Verbindungsschichtfrei, Verkleben, Verschleiß, Verschleißschutz, Waermebehandlung, Wärmebehandlung, Wasserlack, Werkzeughärtung


PVA Industrial Vacuum Systems GmbH

Im Westpark 10 - 12, 35435 Wettenberg
Fon: +49 641-68690-490 / Fax: +49 641-68690-498
Deutschland/Germany Geschäftsführer: Volker Lang
Amtsgericht Gießen, HRB 8238, UST-ID: DE 296 062 821
e-mail: Service@plateg.de

This site is designed and maintained by in-put.